Kategorien
Anleitungen

Jitsi Meet

Für das Forum verwenden wir unter anderem das Open-Source-Tool Jitsi Meet. Damit alles klappt haben wir hier eine kleine Anleitung und ein paar Hinweise für euch zusammengestellt.

1. Voraussetzung: Chromium- Browser oder Jitsi-App

Desktop-Computer

Um technische Probleme (die z. B. bei der Verwendung von Firefox auftreten) zu vermeiden, nutzt unbedingt einen Chromium-basierten Browser. Der bekannteste ist Chrome vom Suchemaschinengiganten … (den könnt ihr verwenden, wenn ihr ihn bereits installiert habt). Ansonsten sind aber Chromium ungoogled oder der Iridium Browser die Datenschutz-freundlicheren Optionen.

Alternativ könnt ihr auch die Desktop-App (auf die Server von Freifunk München angepasst) verwenden.

Smartphone/Tablet

Ladet euch die Jitsi-App herunter.

Wir werden die Server von Freifunk München verwenden, daher muss in den Einstellungen bei „ServerURL“ der Server https://meet.ffmuc.net eingetragen werden.

2. Optimal: mit Headset und Kamera

Um an einer Videokonferenz (aktiv) teilnehmen zu können benutzt ihr am besten ein Headset mit Kopf-/Ohrhörern und Mikro – die „Freisprechoption“ mit den am Laptop oder Mobilgerät eingebauten Micros nimmt oft eine Menge Umgebungsgeräusch mit auf und kann daher störend für alle anderen wirken.

Alles eingerichtet? Super. Dann ab in den „Jitsi-Raum“:

3. im Raum (Bedienung)

die Jitsi-Oberfläche

Nach dem Klick auf den Raum-Link nimmst du an der Konferenz teil. Oben rechts (1) kannst du auf den Text klicken und deinen Namen eintragen, damit du von der Moderation angesprochen/aufgerufen werden kannst.

Unten mittig sind die wichtigsten Knöpfe zu finden, dort kannst du (2) das Mikro ein-/ausschalten; „auflegen“ = den Raum verlassen und (3) deine Kamera ein-/ausschalten.

Lass dein Mikro während du nicht sprichst ausgeschaltet, um Umgebungs­geräusche zu vermeiden. Halte am Computer die Leertaste gedrückt, während du sprichst (=push to talk). (Oder mit der M-Taste das Mikro ein-/ausschalten.)

Video ist vor allem am Anfang schön, um zu sehen, dass „echte Menschen“ im Raum sind. Da das aber viel Bandbreite braucht (also die Übertragung verlangsamt) funktioniert das nur bis zu einer bestimmten Teilnehmendenzahl (ca. zehn).

Unten rechts (4) befindet sich der „Melden“-Knopf, mit dem du virtuell die Hand heben kannst, wenn du etwas sagen willst (oder die R-Taste drücken).

weitere Funktionen von Jitsi

Aber nicht immer braucht es eine Wortmeldung, um den Raum etwas interaktiver/lebendiger zu machen. Daneben (5) ist der Knopf, der den Chat öffnet. Dieser ist sehr hilfreich, um beispielsweise Links zu posten und während eines Redebeitrags Feedback zu geben. Etabliert haben sich zum Beispiel folgende Symbole:

  • (starke) Zustimmung: + / ++
  • Ablehnung: -
  • Wortmeldung: *
  • Gelächter (haha), Applaus (?), ect.

Mit dem Kachel-Knopf (6) kannst du zwischen Sprechenden- und Kachelansicht umschalten. Letztere ist vor allem für Plena mit Video gut geeignet, da dann nonverbale Reaktionen ganz gut sichtbar sind.

Hinter den drei Punkten (7) verbergen sich weitere hilfreiche Einstellungen. So lassen sich etwa die Qualitätseinstellungen bei mäßiger Internetverbindung etwas nach unten schrauben (Taste A).

weitere Jitsi-Einstellungen

Nicht geklappt? 🙁

Hier gibt es eine noch ausführlichere Anleitung von Freifunk München.

Falls es es einfach nicht klappen will, eine kurze Suchmaschinen-Recherche gescheitert ist und ihr nicht weiter wisst, hilft euch unser Awareness- und Technik-Support-Team gerne weiter.

? [Matrix oder so]

Technik-Hilfe
📧 technik@ras2020.raumstation.org *
☎️ +49 (0) 30 2332 1906-1 **

*Antwortzeit von Brieftaubenfluggeschwindigkeit abhängig
** nur während des Forums aktiv